LAUMER Versicherungsmakler
Reiseversicherung für Adoptionseltern


Ihre Auslandsadoption - Merkblatt!

Krankenversicherung für das abzuholende Kind im Ausland

 

Sie reisen in den nächsten Tagen oder Wochen ins Ausland um Ihr Adoptivkind abzuholen, dazu herzlichen Glückwunsch.
Ich bin selbst Vater von 2 Adoptivkindern aus Thailand und daher mit der Problematik bestens vertraut.

Ab dem Tag der Einreise in Deutschland haben Sie in aller Regel Krankenversicherungsschutz  für das Kind, nicht aber für die Zeit des Aufenthaltes nach Annahme des Kindes im jeweiligen Land. Es ist nach derzeitiger gesetzlicher Lage auch nicht über eine Reisekrankenversicherung versicherbar, da die Voraussetzung - ständiger Wohnsitz in Deutschland oder Einreise aus Deutschland vom zu adoptierenden Kind noch nicht erfüllt sein kann!

Für den Fall, dass Sie im jeweiligen Land mit dem Kind eine ärztliche Versorgung benötigen, bleiben Sie daher in aller Regel auf den Kosten sitzen.

Es besteht allerdings die Möglichkeit, Schutz für genau diesen Zeitraum zu erhalten.

Demnach haben Sie die Gelegenheit, Ihr Adoptivkind und sich mit Ihrer ganzen Familie für einen Kostenbeitrag von 28,50 EUR (Stand Februar 2020 in Altersgruppe 1 bis 49 Jahre) im Ausland zu versichern.

Dies ist eine Sonderregelung, speziell vereinbart mit der Allianz Versicherung für die Adoptionsvereine EfK e. V., Help a Child e. V. und Eltern-Kind-Brücke, und daher auch nur über uns abschließbar. Eine Allianz Vertretung vor Ort bei Ihnen kann nicht auf diese Vereinbarung zurückgreifen!

Wenn Sie einen Krankenversicherungsschutz für Ihr abzuholendes Kind für die Zeit Ihres Aufenthaltes im jeweiligen Land abschließen möchten, können Sie dies hier sofort selbst erledigen.

Gerne biete ich Ihnen aber auch Hilfe an, um eventuelle Fragen oder Einzelheiten zu klären. Nehmen Sie doch einfach Kontakt per E-Mail oder telefonisch unter 09721 4998080 mit mir auf.

 

Hier eine ausführliche Erklärung des Abschlussvorganges.

Über den Onlinerechner können Sie nach Eingabe aller Daten einen Vertrag abschließen.
Bitte laden Sie am Ende des Abschlussprozesses alle Unterlagen herunter, dort ist auch die Versicherungsbestätigung enthalten. Es folgt KEINE weitere Zustellung per E-Mail.
Alternativ finden Sie zahlreiche Dokumente am Ende diese Seite.

Sehr wichtig!
Eine gesonderte Angabe der Kinder ist nicht notwendig. Alle Kinder sind bis zum 21. Lebensjahr mitversichert.

Noch wichtiger!
Bitte senden Sie mir nach erfolgtem Abschluss unbedingt eine Information per E-Mail zu, dass Sie den Vertrag nun abgeschlossen haben. Diese E-Mail muss Ihren Vornamen mit Nachnamen, Straße, PLZ und Ort beinhalten.

Warum ist das so wichtig?
Ihr Vorgang muss gefiltert werden, denn sonst kann der Vermerk "Sonderregelung Adoption" nicht eingetragen werden und für die Allianz handelt es sich um einen normalen Onlineabschluss. Im Schadenfall führt dies zu unnötigen Diskussionen bis hin zur Leistungsverweigerung - und genau dies wollen wir verhindern!

Covid-19 Update (Stand 01.07.2020)
Für die Einreise z. B. nach Thailand ist aktuell Voraussetzung, dass die Reiseversicherung "Corona mit einer Deckungssumme von min. 100.000 US$  einschließt". 
Unser Allianz Konzept bietet dies an, und liefert uns die Bescheinigung sogar in englischer Sprache.
Ich benötige von Ihnen lediglich per gesonderter E-Mail die Angaben, wer mit Ihnen zusammen noch einreist. Das ist i. d. R. der Ehe- oder Lebenspartner und ggf. miteinreisende Kinder.
Bitte teilen Sie mir jeweils Vorname, Nachname, Geb. Datum mit, Sie erhalten dann unaufgefordert die entsprechende Bestätigung. Eine Musterbestätigung in deutscher Sprache sehen Sie hier, und eine in englischer Sprache sehen Sie hier.

Sie haben noch Fragen - wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihren Versicherungsmakler!

NEU seit 01.01.2019 für Thailand!
Die Botschaft in Bangkok erteilt derzeit nur dann ein Visum für das Kind, wenn ein ausreichender Versicherungsschutz für den Schengenraum nachgewiesen wird. Es geht hier im Wesentlichen darum, dass nachgewisen werden muss, dass das Kind durchgehend krankenversichert ist. Die oben beschriebene Versicherung der Allianz kann dies nicht leisten, sie dient lediglich für den Aufenthalt in dem jeweiligen Land.

Was ist also zusätzlich zu tun?
Über den Spezialanbieter www.mawista.de können Sie nun eine solche Versicherung für die Erteilung eines Visums abschließen. Bitte hierfür den Bereich Visumversicherung nutzen.
Die Botschaft verlangt aktuell (Stand 01.01.2019) eine Versicherungsdauer von mindestens 90 Tagen, denn erst dann gehen die dortigen Behörden davon aus, dass das Kind im jewiligen Ankunftsland ausreichend versichert ist.

Bitte machen Sie sich im Vorfeld mit den notwendigen Angaben vertraut. ein Abschluss ist auch kurzfristig während des Thailandaufenthaltes möglich, die Bestätigung der Versicherung wird direkt nach Abschluss per E-Mail versendet.
Wir haben aber zwischenzeitlich (Stand 01.11.2019) auch Rückmeldungen von Eltern erhalten, dass man bei der Botschaften die Handys abgeben muss. Sie können dann die notwendige Versicherung nicht mehr abschließen.
Es gab auch schon Meldungen, dass die Bestätigung der Versicherung in Papierform vorgelegt werden muss, ein Screenshot des Handys reicht teilweise ebenfalls nicht aus.
Es bietet sich daher an, diese Versicherung bereits in Deutschland abzuschließen und einen Ausdruck mitzunehmen.
TIPP!!! zu Mawista
Bei der Beantragung der Visumversicherung wird nach der Ausweisnummer des Kindes gefragt. Diese liegt Ihnen in der Regel nicht vor. Dieses Feld ist für den Abschluss zwar gewünscht, kann aber mit einem kleinen "x" plausibel ausgefüllt werden. Der Antrag- und Abschlussprozess ist dann trotzdem gewährleistet.

Wie kann ich das Kind dann in Deutschland versichern?
Wenn beide Eltern in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, kann das Kind ab dem Tag der Einreise familienversichert werden. Es fallen dann in der Regel keine zusätzlichen Beiträge an.
Wenn ein oder beide Elternteile privat Krankenversichert (inkl. Beihilfe) sind, gibt es verschiedene Varianten. Für die Aufnahme in die private Krankenversicherung (pKV) ist in aller Regel eine Gesundheitsprüfung notwendig. Die pKV ist nicht verpflichtet, dass Kind aufzunehmen, da es sich i. d. R. zunächst um eine Adoptionspflege handelt. Eine Aufnahmezwang gibt es erst ab einer Volladoption. Bei Vorerkrankungen des Kindes kann es dann zu Risikozuschlägen bis zu Ablehnungen kommen. Der Monatsbeitrag richtet sich nach Tarif und Gesundheitszustand.
In seltenen Fällen kann das Kind aber auch kostenlos familienversichert werden. Wenn Sie dazu Fragen haben sollten, wenden Sie sich bitte direkt an mich.

Das Kind kann aber auch als freiwilliges Mitglied gegen Beitrag in der gesetzlichen Kranekversicherung versichert werden. Dort besteht aufgrund des deutschen Pflichtversicherungsgesetzes ein Aufnahmezwag. Der Beitrag liegt bei ca. 190 EUR monatlich (Stand 01.11.2019).Wir sind auf diese Fälle spezialisiert, gerne helfe ich Ihnen in diesen Angelegenheiten weiter - nehmen Sie bitte einfach Kontakt mit mir auf!

Eines noch zum Schluss...
Ich habe bisher ca. 300 Elternpaare bei Ihrer Auslandsadoption begleiten dürfen (Stand 01.11.2020). Es werden Ihnen immer wieder neue Steine und andere Hindernisse in den Weg gestellt. Auch ich bekomme immer wieder neue Vorgaben, welche oft sehr kurzfristig umgesetzt werden müssen...
Am Ende aber..., und das ist entscheidend, ist noch jedes Elternpaar mit ihrem Kind nach Hause gekommen!


Bezahlung

Meine hier speziell für die Adoptionen angebotene Dienstleistung ist nahezu ausschließlich als ehrenamtlich anzusehen. Bei einem Jahresbeitrag von lediglich 28,50 EUR, was soll da an Provision schon herauskommen?
Ich mache das trotzdem alles sehr gerne, weiß ich doch selbst als Adoptionsvater, was alles an "Papierkram" für die Adoptionseltern zu erledigen ist. Noch dazu handelt es sich hier um einen recht komplizierten Sachverhalt, der halt einfach gemacht werden muss.Sie wollen meine Dienstleistung trotzdem honorieren, vielen Dank. Aber wie? Ich werde Ihnen keine Rechnung oder etwas ähnliches senden, darum geht es mir gar nicht. Folgende "indirekte Bezahlungen" könnte ich mir vorstellen:
Bewerten Sie mich HIER bei Google, das hilft mir schon sehr weiter.
Sie sind vielleicht privat Krankenversichert, dann lassen Sie nur diesen Vertrag künftig von mir betreuen, dafür erhalte ich eine kleine Vergütung von der Versicherung. Am Vertrag selbst ändert sich nichts. Künftig dürfen Sie dafür meine Betreuung für diesen Vertrag genießen.
Ihr Kind muss bei Ihnen privat mitversichert werden? Lassen Sie mich die Vermittlung durchführen, ich erhalte dafür eine Provision.
Sie wünschen als gesetzliche krankenversicherte Eltern eine Zusatzversicherung für Ihr Kind? Lassen Sie mich Ihnen entsprechende Angebote zukommen, bei einem Abschluss erhalten ich eine Provision dafür.
Sie haben keinen wirklich guten Ansprechpartner für Ihr Versicherungen? Dann lassen Sie mich künftig Ihr Betreuer sein, Sie werden es nicht bereuen.
Sie können sich auch HIER zu meinem Newsletter anmelden, 1x monatlich erhalten Sie dann Interessentes aus der Versicherungswelt.

Vieles ist denkbar, nicht muss aber davon gemacht werden. Ich unterstütze Sie trotzdem vollumfänglich, auch wenn Sie nur diese einzelene Dienstleistung wünschen.


Vertrag online abschließen!

Berechnen Sie in wenigen Schritten Ihren individuellen Tarif


 
Schließen
loading

Video wird geladen...